Die Qual der Wahl – Zäune und Gartentore aus Metall

Metall ist nicht gleich Metall – ob ein edles Gartentor aus Edelstahl, sachlich klare Aluminiumtoren oder etwa eine Verzierung mit futuristisch anmutendem Lochblech-Design, die Auswahl ist groß. Eine der ersten Fragen, die sich ein Hauseigentümer stellt, ist die Frage des Stils: Mit romantisch verschnörkelten schmiedeeisernen Gartentoren stellt man sich nach außen anders dar als mit funktionalen Edelstahl- oder Aluminiumtoren.

garden-gate-116918_640(3)Gartentore aus Metall sehen natürlich besonders gut aus und dienen nicht nur als funktionale Absicherung des Eigentums und Grundstücks: Als dekoratives Element in Mauern oder zwischen romantischen Hecken sind sie ein Statement und eine Augenweide. Die Auswahl eines Gartentors sollte die Harmonie des Gesamteindrucks vervollkommnen.

Seit Generationen dient eine Abgrenzung und mindestens ein Tor, sei es Hof- oder Gartentor, dem Schutz und als Markierung des eigenen Grund und Bodens. Unzählige Entwürfe und Ausführungsformen sind uns allen bekannt, doch der am meisten verbreitete Zaun ist wohl der Metallzaun. Er besitzt viele Vorteile gegenüber den außerdem üblichen Materialien wie Holz, Kunststoff oder Beton. Metall lässt sich sehr vielfältig gestalten und gehört mit zu den langlebigsten Materialien.

Praktische Bauteile

Häufig können moderne Gartentore durch ihre Herstellung in Systembauweise sogar eigenhändig montiert werden, denn die Bauteile ähneln sich, sie bestehen aus dem Tor, den dazugehörigen Pfosten, den Scharnieren, dem Montagebügel sowie natürlich dem Schloss und der Klinke. Anleitungen zum Einbau von Gartentoren erhalten Sie im Handel oder im Internet.

Mehr oder weniger Pflege

Grundstückszaun und Garten- bzw. Hoftor sind natürlich Witterung und anderen äußeren Einflüssen ausgesetzt, unbehandeltes Metall ist daher schnell unansehnlich und hält nicht lange. Es muss also vom Eigentümer gepflegt werden, Rostschutz und Farbe sind die gängigen Methoden. Aber es gibt auch beschichtetes Metall. Ein gut beschichtetes Gartentor aus Metall kann gute 50 Jahre und länger halten. Die beste Methode, einen Zaun und Tor vor Rost zu schützen, ist Feuerverzinkung – kennt man auch aus der Autoindustrie.

Weitere Alternative ist die Pulverbeschichtung, eine Farbbeschichtung für den Metallzaun, die besonders bei schweren Witterungsbedingungen zu empfehlen ist. Langjährige Haltbarkeit wird von den Herstellern garantiert, so dass der Hausbesitzer lange vom Streichen der Zaunanlage und des Gartentors verschont bleibt.

Qualitätsunterschiede

Wie bei vielen Gütern und Dienstleistungen auf dem Markt gibt es auch hier allerdings bemerkenswerte Qualitätsunterschiede, der günstig erworbene Zaun als vermeintliches Schnäppchen kann vielleicht schon nach wenigen Jahren farblich abstumpfen oder beginnt zu rosten. Wenn man sich für den Kauf eines Zaunes und des dazugehörigen Gartentores entscheidet, sollte man sehr genau vergleichen, denn die erwähnten Versiegelungsverfahren sind kostenintensiv, wenn der Hersteller da spart, ist dies nicht von Vorteil für den Käufer.

Statt feuerverzinkt ist dann das Metall womöglich nur mit Zink lackiert – was wenig nützt. Zwar bleibt dem Käufer nicht viel anderes übrig, als dem Anbieter zu vertrauen, aber genau deshalb empfiehlt es sich, einen renommierten Hersteller zu wählen und nicht nach günstigen Anbietern zu schauen. Der Vorteil eines großen Herstellers ist, dass dieser oft über eigene Feuerverzinkungs- und Pulverbeschichtungsanlagen verfügt, die man in Augenschein nehmen kann.

Fazit

Mit dem richtigen Metallzaun und dem passenden Gartentor ist man garantiert über Jahrzehnte sorgenfrei, was die Pflege der Zaunanlage angeht.

Comments are closed.